Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

E-Bike fahren im Winter – Tipps und Tricks

Bild: © ferkelraggae - Fotolia.com - Wer auch im Winter mit seinem E-Bike unterwegs sein möchte, sollte einige Pflegetipps nicht außer Acht lassen

Bild: © ferkelraggae – Fotolia.com – Wer auch im Winter mit seinem E-Bike unterwegs sein möchte, sollte einige Pflegetipps nicht außer Acht lassen

Der Winter kommt mit großen Schritten auch in diesem Jahr wieder auf uns zu. Den ersten Schnee gab es ja bereits mancherorts. Wer sich in der dunklen Jahrenzeit nicht vom Wetter abschrecken lässt und auch bei Schnee und Glätte mit seinem E-Bike unterwegs ist, sollte einige Punkte bei der Pflege seines Gefährts beachten. Denn wie man weiß, sind Schnee, Eisglätte und Streusalz nicht eben die Freunde von Fahrrädern. Bei E-Bikes kommt zu den Teilen, die auf Schutz vor Nässe angewiesen sind, noch die Elektronik dazu. Es lohnt sich, einen trockenen Standplatz für das gute Stück zu finden, es möglichst sauber zu halten und oft zu schmieren. Die Batterie kann man vor Kälte schützen, indem wenn man sie mit in die eigene Wohnung nimmt.

Regelmäßige Reinigung

Feuchtigkeit, die wegen der niedrigen Temperaturen kaum vom Fahrrad verdunstet oder von einer Salzkruste angezogen wird, kann an Metallteilen langfristig zu Korrosion führen. Bei E-Bikes kann neben dem Antriebsstrang auch die Elektrik davon betroffen sein. Salzkristalle und Dreck scheuern dazu noch an Teilen des Antriebs und der Bremsflächen. Deshalb lohnt es sich bei E-Bikes, noch mehr als bei anderen hochwertigen Fahrrädern, das Fahrrad regelmäßig zu reinigen und zu ölen, und einen trockenen Standplatz zu finden.

Für die Reinigung empfehlen sich ein Schwamm und warmes Spülwasser – vor allem, weil es an den Händen angenehmer ist als kaltes. Damit wäscht man Salz und Dreck von allen Metallteilen ab und spült dann mit klarem Wasser nach. Wenn das Rad schließlich trocken ist, können Kette und andere bewegliche Teile nachgefettet werden. Bei häufigen Fahrten bei Nässe kann das Schmieren mehrmals pro Woche nötig werden.

Batterie braucht Wärme

Die Batterie ist ein weiteres Teil, das im Winter mehr Schutz braucht als in der warmen Jahreszeit. Bei Temperaturen unter 0° kann sie immer weniger Energie bereitstellen. Deshalb empfiehlt es sich, bei längeren Standzeiten die Batterie mit in die Wohnung oder ins Büro zu nehmen und sie erst kurz vor dem Losfahren wieder am Rad zu befestigen. Während der Fahrt selbst ist die Temperatur kein Problem mehr: Während die Batterie Energie abgibt, erwärmt sie sich von selbst, und bleibt somit im richtigen Temperaturbereich.

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. LeaseRad - Mobilitätsmodell mit Zukunft? | Auto - Nachrichten - 15. November 2012

    […] und eine Reihe Selbstständiger nutzen bislang das Angebot, bestellen aber dementsprechend nur zwei bis drei E-Räder oder Pedelecs. Große Aufträge hingegen sind (noch) nicht die Regel, was recht verwunderlich ist, denn […]

  2. Ratgeber: Auf Pedelecs und E-Bikes sicher unterwegs | Auto - Nachrichten - 15. November 2012

    […] Wer ein paar Hinweise beachtet und sich gut vorbereitet, ist mit seinem E-Bike aber mindestens genauso sicher unterwegs wie mit einem normalen […]

Kommentieren