Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

E-Bike im Urlaub – ein neuer Trend?

Bild: © Alina Isakovich - Fotolia.com - Laut Studie kann das E-Bike im Urlaub zur festen Alternative werden

Bild: © Alina Isakovich – Fotolia.com – Laut Studie kann das E-Bike im Urlaub zur festen Alternative werden

Die Scheu vor dem E-Bike nimmt ab. 76 Prozent der deutschen Radurlauber können sich vorstellen, auf der nächsten Radtour im Sattel eines elektrischen Drahtesels zu sitzen.

E-Bike-Befürworter werden zahlreicher

Schweißtreibendes Pedaletreten und auf dem Rad die Eiger-Nordwand hinauf sind nicht das Ziel deutscher Radurlauber. Entspannt in den Urlaub, lautet das Motto der Biker. Dies zeigen die Ergebnisse der Trendscope-Marktstudie „Radreisen der Deutschen“. 76 Prozent der deutschen Fahrradbegeisterten können sich vorstellen, zukünftig mit dem E-Bike der Pedelec-Klasse (bis 25 km/h) in den Urlaub zu radeln. Das sind 18 Prozent mehr E-Bike-Befürworter als noch im Jahr 2010.

Mit dem E-Bike im Urlaub Berge erklimmen

Die elektrische Unterstützung macht es möglich, bequem längere Tagesetappen zurückzulegen. Auch an größere Steigungen wagen sich die E-Bike-Ausflügler laut der Studie heran. Die E-Technik erschließt ganz neue Urlaubsziele. Wo zuvor die Flusstour wegen des angenehmen Streckenprofils den Geschmack der Radtouristen traf, geht es jetzt mit dem E-Bike im Urlaub ins Mittelgebirge. Speziell auf den Elektrobiker abgestimmte Urlaubsangebote werden dabei nicht berücksichtigt. Grund dafür ist die „Unzufriedenheit mit dem aktuellen Angebot“, so Studienleiter Oliver Brimmer. Entweder fehlt die Ladestation oder die Bügelparker zum Anschließen des teuren Gefährts liegen außerhalb des Sichtbereichs. „Hier besteht weiterhin Beratungsbedarf bei Kommunen und touristischen Leistungsträger“, bemerkt Brimmer.

Kaufverhalten ausbaufähig

Die 1.000 online befragten deutschen Radurlauber bestätigen eine stark wachsende Kaufbereitschaft. Sie dienen als wichtige Multiplikatoren, sodass sich die E-Bike-Branche auf rasant steigende Verkaufszahlen einstellt. Noch besitzen allerdings die Wenigsten ein E-Bike. Nur sechs Prozent der befragten Radtouristen verfügen über ein Elektrofahrrad. Unter den Radfahrern, die im Urlaub weite Strecken – von Unterkunft zu Unterkunft – zurücklegen, besitzt jeder Zehnte ein elektronisch angetriebenes Zweirad. Ein Drittel der E-Bike-Besitzer nutzt dieses im Radurlaub überhaupt nicht.

Akzeptanz = Kauf?

Dass Einstellung und tatsächliches Verhalten häufig weit auseinander liegen, zeigt uns der Umweltschutz. Den Schutz der Natur zu befürworten, heißt noch lange nicht, etwas Konkretes für die Umwelt zu tun. So bleibt abzuwarten, ob die Kaufbereitschaft wirklich zum Kauf eines E-Bikes führt.

Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2012-2014“

Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2012-2014“ from Trendscope

Über den Author

Raimar Raimar lebt und arbeitet in Deutschlands Hauptstadt Berlin, seit Kurzem u. a. als Redakteur für auto-nachrichten.net, wo er sich vornehmlich mit dem Thema Green Mobility und Verkehrspolitik beschäftigt.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aktivurlaub in den Abruzzen - 18. Januar 2013

    […] gut aufgehoben. Das tolle Panorama lädt besonders in Frühjahr und Sommer zu ausgiebigen Radtouren oder Wanderungen […]

Kommentieren