Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Shortnews: Noch 30 000 Förderungen für Diesel-Rußpartikelfilter möglich

Wer ein älteres Dieselfahrzeug fährt, das noch nicht mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet ist, dem rät das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), sich möglichst rasch, jedoch bis spätestens 15. Februar 2014 um die Nachrüstung zu kümmern. Für den Einbau eines Partikelfilters gibt es eine staatliche Förderung von 260 Euro. Nach Angaben des BAFA stehen in diesem Jahr noch rund zehn Millionen Euro für Nachrüstungen zur Verfügung. Umgerechnet lassen sich damit ca. 30 000 Rußpartikelfilter-Nachrüstungen realisieren. Die Förderung endet, wenn die bereitgestellten Gelder aufgebraucht sind.

Umwelt schonen, Wert steigern

Den Umbau rät das BAFA in einem Kfz-Meisterbetrieb durchführen zu lassen, der auch Abgasuntersuchungen (AU) durchführen darf – dadurch entfällt die kostenpflichtige und zusätzliche Vorstellung des Fahrzeugs bei einer Überwachungsorganisation.
Gefördert werden Nachrüstungen in allen Diesel-Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, die bis 31. Dezember 2006 bzw. 16. Dezember 2009 zugelassen worden sind.
Durch den eingebauten Rußpartikelfilter lässt sich nicht nur der Wert des eigenen Fahrzeugs steigern, sondern das nachgerüstete Dieselfahrzeug wird – je nach Wirkungsgrad des Filters – einer besseren Schadstoffgruppe zugeordnet. Sie bestimmt die Farbe der Feinstaubplakette.

Laut BAFA liegen die Kosten der Nachrüstung, je nach Fahrzeug, zwischen 650 Euro und 1 500 Euro inklusive Einbau. Der Förderantrag kann unter code.bafa.de/pmsf/ kostenlos heruntergeladen werden.

Bild: © Uwe Annas - Fotolia.com - Wer noch von der Förderung zur Umrüstung eines älteren Dieselfahrzeugs mit Rußpartikelfilter profitieren möchte, sollte sich rasch darum kümmern.

Bild: © Uwe Annas – Fotolia.com –    Wer noch von der Förderung zur Umrüstung eines älteren Dieselfahrzeugs mit Rußpartikelfilter profitieren möchte, sollte sich rasch darum kümmern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Author

Thilo Seit 2005 beschäftigt sich der 27-jährige Autor Thilo aus Berlin mit dem Thema Mobilität, seither besucht er regelmäßig die IAA in Frankfurt am Main. Seit der ersten Berührung mit dem Thema Green Mobility, interessiert er sich vorrangig für Elektroautos und Hybride.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren