Erdbeerkörbchen ohne Henkel


Vielen unter dem Namen „Erdbeerkörbchen“ bekannt, ist das VW Golf Cabrio schon seit Jahren Kult. Auf dem Genfer Autosalon wurde nun endlich ein neues Golf Cabriolet vorgestellt. Und zur Freude aller Fans kann der offene Viersitzer schon im Sommer dieses Jahres ausgeliefert werden.Zu einem Preis von 23.625€ ist das gute Stück zu haben.  Vor etwa neun Jahren wurde die Produktion des Vorgängers eingestellt und kein anderes Cabriolet aus dem Hause VW konnte solch einen Kult entstehen lassen.

Damit die Fans auch wieder echtes Erdbeerkörbchen-Feeling erleben können, wurde auf ein Stahlverdeck, wie es zum Beispiel der Eos hat, verzichtet und wieder zum klassischen Stoffdach gegriffen. Das Dach faltet sich schon innerhalb von 10 Sekunden zusammen und verschwindet komplett in einem Kasten hinter den Rücksitzen, so stört kein Hügel das schnittige und geradlinige Design des VW Golf Cabriolet.

Der Henkel des Erdbeerkörbchen vom Vorgänger ist nicht mehr vorhanden, was aber die meisten nicht stören dürfte, denn die Sicherheit ist trotzdem gegeben. Auch wenn Design wichtig ist, zählt VW vor allem auf Sicherheit. Der Überrollbügel ist nicht permanent zu sehen, sondern springt nur in der wirklich gefährlichen Situation heraus.

Für den Ausflug zum Strand oder See reicht das Ladevolumen von 250 Litern alle mal.

Frei nach dem Motto „Freiheit, Natur und Unabhängigkeit“ hat VW wieder ein Kultauto geschaffen, das alte wie neue Fans begeistern wird.

,

2 Antworten zu “Erdbeerkörbchen ohne Henkel”

  1. Tolle Sache! Find ich echt witzig die Bezeichnung 😀
    Erdbeerkörbchen hört sich ja lustig an
    Der VW Golf ist wirklich ein schönes Auto

  2. Schon mehr ein Frauenauto, wie ich finde. Ich würde jedenfalls nicht so viel Geld in ein „Erdbeerkörbchen“ investieren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.