Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Elektroautos für jedermann

Die Münchener Forschergruppe mit 20 Professoren des TUM-Wissenschaftszentrum sowie 200 Studenten arbeiteten monatelang an einem neuen Elektroauto, welches von der Großindustrie produziert werden kann. Ziel war es den Elektrowagen, für alle bezahlbar zu machen. Das Konzeptfahrzeug Mute kann sich bei den ersten Testfahrten sehen lassen.

In den letzten Monaten arbeitete die Forschungsgruppe an der Programmierung der Elektronik und Fahrwerkskomponenten des sportlichen E-Zweisitzers. Die erste Prüfung soll der Kleinwagen ausgezeichnet bestanden haben. Das Projekt soll das Elektroauto langsam auf den Markt einführen, denn das Fahrzeug soll zu dem gleichen bzw. vergleichbaren Preis wie ein herkömmliches Auto verkauft werden. Das soll auch inklusive der Batterie möglich sein. Allerdings wird dann ein Teil der Akku-Kosten auf die monatlichen Betriebskosten gelegt, um bei der Endabrechnung auf dem gleichen Niveau zum Benzin-Konkurrenten zu sein.

Der Mute soll aber auch ein High-End Auto werden. Daher wird die gesamte Preiskalkulation schwer fallen. Alles was ein modernes Auto hat, soll auch der Mute haben: Sicherheitsausstattung bis zum großen iPad-ähnlichem Zentraldisplay, welches über alle Funktionen des Autos steuern soll.

Das Gewicht soll bei rund 500 kg bleiben und damit sind 20 PS ausreichend, um in 6,8 Sekunden auf 60 km/h zu kommen. Maximal wird der Mute 120 km/ h fahren können. Bei einer vollen Ladung der Batterie wird man etwa 100 Kilometer fahren können. Das geringe Gewicht des Fahrzeugs ist wichtig und ermöglicht längere Nutzung.

Um den Mute zur Serienfertigung anbieten zu können, muss allerdings noch einiges gemacht werden. Viele Veränderungen am Konzept müssen vorgenommen werden, um das Auto auch in der Serie günstig anbieten zu können. Die gläserne Heckplatte wird wahrscheinlich einer gewöhnlichen weichen müssen. Das endgültige Ergebnis wird auf der Internationalen Automobik-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vom 15. bis 25. September präsentiert. Die Eckdaten wurden der Öffentlichkeit bekannt gegeben: 355 cm Länge, 155 cm Breite und 131 cm Höhe soll er Zweitsitzer haben.

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren