Was tun bei einer Reifenpanne?

Was tun bei einer Reifenpanne?

© StefanieB. - Fotolia.com
© StefanieB. – Fotolia.com

Ein platter Reifen ist eine der am häufigsten auftretenden Arten von Pannen am Auto. Damit die Weiterfahrt bis zur nächsten Werkstatt überhaupt möglich ist, sollte jeder Autofahrer imstande sein, sich um einen Reifenwechsel am eigenen Fahrzeug zu kümmern.

 

Vorbedingung ist natürlich, dass sich die dazu notwendigen Utensilien alle im Auto befinden. Viele davon sind gesetzlich vorgeschrieben, wie zum Beispiel das Warndreieck. Damit der Wechsel problemlos über die Bühne geht, ist es am besten, immer ein Reserverad dabei zu haben, welches im Optimalfall dieselben Maße besitzt, wie die am Fahrzeug montierten Reifen.

 

Im Optimalfall bemerkt man schon vor dem Einsteigen ins Auto, dass der Reifen platt ist. Dann kann man noch am Parkplatz den Reifenwechsel vornehmen, was die Gefahren während dieser Aktion deutlich minimiert.

 

Doch häufig passieren Reifenpannen während der Fahrt. Stellt man aufgrund der Geräusche oder dem veränderten Fahrverhalten fest, dass der Reifen platt ist, sollte man keine plötzlichen Lenk- oder Bremsbewegungen machen. Bei plattem Reifen kann sich das Auto sonst Schäden am Unterboden zuziehen, oder sogar außer Kontrolle geraten. Am besten ist es, langsam auszurollen, dabei rechts ranzufahren und mit dem Warnblinklicht anderen Verkehrsteilnehmern zu signalisieren, dass Vorsicht geboten ist. Danach verlassen alle Passagiere das Fahrzeug durch die Türen auf der rechten Seite. Erst wenn sie ausgestiegen sind, Warnwesten tragen und sich hinter der Leitplanke befinden (falls vorhanden), sollte man das Warndreieck aufstellen und mit dem Reifenwechsel beginnen.

 

Wenn der Ersatzreifen nicht die selben Maße besitzt wie die anderen Reifen – beispielsweise weil Sie Winterreifen nutzen, aber einen Ihrer Sommerreifen als Ersatzreifen mitführen – sollten Sie die Fahrt mit reduzierter Geschwindigkeit fortsetzen und möglichst bald eine Werkstatt aufsuchen. Das Fahren mit einem Reifen, der kleiner oder größer ist als die anderen, verändert nicht nur das Fahrverhalten des Fahrzeugs, sondern belastet auch das Differential. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.