Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Elektro-Smart geht in „Smartville“ in Serie

Bild: © Daimler/Auto-Reporter.NET - Der smart fortwo electric drive läuft in Hambach vom Band

Bild: © Daimler/Auto-Reporter.NET – Der smart fortwo electric drive läuft in Hambach vom Band

Das Smartwerk im französischen Hambach setzt sicherlich Maßstäbe hinsichtlich der Produktion. Die „Smartville“ genannte Produktionsstätte produziert pro Tag 750 Einheiten in einem unvergleichlichen Produktionsverfahren. Seit 1998 wurde in dem Werk erst der Smart Fortwo und später dessen Cabrio-Ableger hergestellt. Neuerdings läuft hier der Smart electric drive vom Band, so dass sich der elektrisch betriebene Kleinstwagen stolz das erste serienmäßig produzierte Elektroauto Europas nennen darf.

„Smartville“ Vorreiter in Sachen umweltfreundliche Produktion

Das Besondere an dem Werk sind nicht nur die Mitarbeiterstrukturen, die eine hohe Einflussnahme der Angestellten voraussetzen, sondern vor allem die Tatsache, dass hier Benziner und Elektroantrieb gleichzeitig produziert werden. In der Endmontage dauert die Produktion eines Smart nur dreieinhalb Stunden, eine Geschwindigkeit, die nur durch eine ausgeklügelte Logistik gewährleistet werden kann. Die Teile für das Mini-Auto werden immer in der benötigten Reihenfolge und auf den Punkt geliefert, genauso wie sie gebraucht werden. Die Batterien für den Elektro-Smart stammen aus einem Werk in Dresden und werden in Kooperation mit dem Unternehmen Evonik gefertigt. Die Folge: Es entstehen keinerlei Emissionen, was sich besonders in Stadtgebieten und Ballungszentren bemerkbar machen wird. Lediglich die Infrastruktur für Aufladestationen muss da noch nachziehen. Schon seit längerer Zeit zeichnete sich die Produktion in „Smartville“ durch Umweltfreundlichkeit und innovative Technik aus, kein Wunder also, das die Belegschaft sehr stolz ist auf den neuen Wagen.

145 Kilometer Reichweite

Dass der neue Elektro-Smart so reibungslos in den normalen Produktionsablauf integriert werden konnte, liegt vor allem an der Konzeption der Fabrik, die bereits von Anfang an auf andere Antriebe ausgerichtet wurde. Das Elektrofahrzeug kommt auf 125 km/h, und beschleunigt in 4,8 Sekunden auf 60 km/h. Möglich macht das der 55 kW starke Elektromotor. Die Lithium-Ionen-Batterie bringt den kleinen Flitzer bis zu 145 Kilometer weit. Um den Absatz anzukurbeln und den Smart electric drive für Kunden attraktiv zu machen, wird das „sale&care“ Modell angeboten, bei dem die Batterie lediglich gemietet wird.

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren