„K.I.T.T.“, bitte kommen! – Die Zukunft der Mobilität

„K.I.T.T.“, bitte kommen! – Die Zukunft der Mobilität

Fahren unsere Autos in Zukunft nicht nur elektrisch, sondern auch völlig selbstständig?
Fahren unsere Autos in Zukunft nicht nur elektrisch, sondern auch völlig selbstständig?

Die Welt des Automobils verändert sich. Immer mehr Fahrzeuge werden mit dem Internet verbunden und dank neuer Innovationen auch zunehmend „intelligenter“. Fahren unsere Autos also bald selbst wie einst in der US-Erfolgsserie „Knight Rider“?

Car-to-Car

Das ist gar nicht so abwegig. Schon heute können einige Fahrzeuge mehr als man noch vor wenigen Jahren für möglich gehalten hätte: Intelligente Assistenzsysteme sind durch die sogenannte Car-to-Car- bzw. Car-to-X-Technik in der Lage, sich mit anderen Fahrzeugen oder Ampeln in Verbindung zu setzen, um den Fahrer frühzeitig über kritische und gefährliche Situationen in Kenntnis zu setzen. Das Ganze funktioniert über WLAN bzw. UMTS: Betreffende Autos geben Daten über Position, Richtung und Geschwindigkeit an andere Verkehrsteilnehmer weiter – in einem bestimmten Umkreis warnen sich Fahrzeuge so untereinander vor Gefahren wie Notbremsungen oder plötzliche Spurwechsel. Auch Unfälle oder Baustellen können so frühzeitig vermittelt werden. Dies können mittlerweile auch schon Navigationssysteme, die Verkehrsdaten in Echtzeit verarbeiten.

Laut ADAC könnten Autos sogar völlig autonom, also selbstständig, fahren, wenn der Gesetzgeber dies irgendwann erlaubt. In Versuchen sei dies schon längst möglich gewesen. Bis es Realität wird, dauert es jedoch wohl noch einige Zeit.

Mobilität der Zukunft

Neben der Weiterentwicklung der Elektromobilität und der Erforschung alternativen Antriebsquellen, zum Beispiel die Fortbewegung durch Wasserstoff, sind die Vernetzung der Autos untereinander und das autonome Fahren zwei wichtige Kernpunkte auf der Agenda der Automobilbranche. So ist es auch kein Zufall, dass sich Anfang August mehrere Entwicklungschefs verschiedener Konzerne, u. a. von Mercedes, Volkswagen, Opel, Renault, Bosch und Continental, bei einer Podiumsdiskussion des ADAC in Berlin zum Thema „Mobilität der Zukunft“ ausgetauscht haben.

Bilderrechte: © Christian Nitz – Fotolia.com


Eine Antwort zu “„K.I.T.T.“, bitte kommen! – Die Zukunft der Mobilität”