Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Keine Lust mehr aufs Elektroauto?

© Roland Dahl - Fotolia.com

© Roland Dahl – Fotolia.com

Denkt man in Europa noch immer darüber nach, wie Elektro-Autos am besten integriert und entwickelt werden können, vergeht im Reich der Mitte die Lust am umweltbewussten Fahren mittel Elektroauto. In Europa da will man unbedingt weiter daran tüfteln, wie das E-Auto einen Platz im Markt findet, damit CO2 eingespart werden kann. Doch in China, so scheint es, hat man den Traum des sehr CO2-armen Fahrens aufgegeben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Zum Einen kosten diese Autos im Vergleich zu den Spritschleudern viel mehr, weil sie eine Technik in sich tragen, die weitaus komplizierter strukturiert und teurer ist als die vom normalen Otto-Motor.

 

Keine Lust mehr aufs Elektroauto?

Die Chinesen haben Lust am Fahren. Zumindest haben sie sie gewonnen. Denn E-Autos bringen längst nicht so viel Kilometer auf den Tacho wie normale Benziner und auch was die Längen, die ein Auto zurücklegen kann, liegt das E-Auto weit hinter den „Normalos“, so seien sie nun einmal genannt, zurück. Im letzten Jahr war das noch anders. Nein, E-Autos waren da nicht schneller und nein, sie waren auch nicht günstiger, doch sie haben mehr für Aufsehen gesorgt, als sie das noch in diesem Jahr bei der größten Automobilmesse in China, der „Auto-China“ getan haben. Letztes Jahr im Mittelpunkt: Die E-Autos. Dieses Jahr: Die Benziner.

In den letzten Jahren entwickelte sich die Technik sehr rasant – auch bei den E-Autos. Doch wurden hier die Grenzen sehr schnell erreich. Man weiß nicht umzugehen damit, wie Kapazitäten von Batterien auf kurze Sicht erhöht werden könnten, so dass die Wagen mehr fahren können als bisher. Unter dem Strich bleibt stehen: Man hatte sich mehr erhofft. Ein schneller Einstieg in den Markt. Doch die Technik zeigte der Vision Grenzen auf. Leider. Nun bleibt zu hoffen, dass die europäischen Entwickler bald eine Lösung für das Problem der E-Wagen haben. Ansonsten könnte es der Umwelt teuer zu stehen kommen, schließlich ist China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Was tun, wenn die Chinesen nicht mehr mit Fahrrad, sondern mit dem Auto unterwegs sind?

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren