Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Nachhaltige Pizza – Joey´s testet Elektromobilität

Joey´s Pizza testet in Hamburger Filiale E-Fuhrpark

Joey´s Pizza testet in Hamburger Filiale Elektroautos

Elektrisch angetriebene Fortbewegung ist eine Medaille mit zwei Seiten. Auf der einen Seite stehen Modernität, Nachhaltigkeit, recht lautloses Fahren. Dagegen allerdings türmen sich abschreckende Fakten wie teure Anschaffung, kurze Reichweite, löchriges Netzwerk von Aufladestationen.

 

Kurze Strecken, eigene Aufladestation

Zwei der negativen Argumente setzt nun Deutschlands größter Pizza-Lieferdienst außer Kraft, bzw. beweist, dass diese Tatsachen nicht für jeden gelten müssen. Joey´s hat für sich die Elektromobilität entdeckt und testet momentan in Hamburg die Sinnhaftigkeit und den Nutzen einer modernen Lieferflotte, bestehend aus E-Autos und E-Rollern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein Pizza-Lieferdienst profitiert einerseits von den unbestreitbaren positiven Aspekten dieser Fortbewegungs-Art und leidet gleichzeitig nicht unter den viel kritisierten Nachteilen. Lange Wege stehen bei Lieferdiensten meist nicht zur Debatte, insbesondere nicht bei einer so weit verbreiteten Fast-Food-Kette. Mit einer eigenen Ladestation ausgerüstet, entfällt zudem die Suche nach elektrischem Nachschub für die Batterie.

 

Lange Wege stehen bei Lieferdiensten meist nicht zur Debatte

Elektromobilität: Karabag NEW 500 mit viel Platz

Momentan zählen Modelle wie der Renault Twizy, Citroën C-Zero und der Karabag NEW 500 zur Pizza-Flotte von Joey´s. Insbesondere von der Zusammenarbeit mit Karabag erhofft sich der Lieferdienst eine langfristige Zusammenarbeit. Der new500, der dem Fiat 500 äußerlich gleicht, verfügt über genug Platz für die heiße Ware, da die Batterie in der Reserverradmulde sitzt. Das Kofferraumvolumen bleibt also trotz aller Elektromobilität erhalten. 100 Kilometer weit fährt ein voll aufgeladener E-Karabag, Strom bekommt er an jeder haushaltsüblichen Steckdose (230V/50Hz). Aufzuladen ist der kleine Lieferwagen am besten über Nacht: sieben Stunden muss man schon einplanen. Schneller geht es mit einem 9-kW-Drehstromanschluss, den die Fahrer eines Karabag in Autowerkstätten oder an Tankstellen finden.

Ergebnis steht noch aus

Man darf gespannt sein, was die Testphase der Elektro-Pizza ergibt, ein verstärktes Augenmerk soll vor allen Dingen auf die Sicherheit für die Fahrer (Lautlose Autos werden auch schlechter im Verkehr wahrgenommen) und die laufenden Kosten belegt werden. Fürs Erste vier Jahre lang soll der  NEW 500 Pizzen ausliefern, eine verwertbare Bilanz der Probephase wird allerdings deutlich früher erwartet.

Bilderrechte: Foto: Joey’s Pizza Service

Über den Author

Philip Philip ist schon seit der Kindheit von Autos begeistert und interessiert sich deswegen besonders für die neuesten Entwicklungen. Gerade der Bereich "Green Mobility" hat es ihm angetan, denn dort gibt es ständig tolle Innovationen und Technologien zu entdecken.

Comments are closed.