Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Rinspeed microMAX – Futuristischer Mini-E-Bus

Bild: © Rinspeed - Hoch und kurz - Die neue Studie microMAX von Rinspeed

Bild: © Rinspeed – Hoch und kurz – Die neue Studie microMAX von Rinspeed

In der Kürze liegt die Würze: Der Minibus microMAX von Rinspeed wird kaum länger als ein Fiat 500 – er soll aber Platz für vier Erwachsene, ein Kind und jede Menge Gepäck bieten. Mit der Studie microMAX will der Schweizer Autozulieferer und Tuner alle Rekorde in Sachen Raumökonomie brechen, und das auf sauberem und umweltfreundlichem Wege. Auf dem Genfer Salon 2013, der am 7. März die Türen dem Publikum öffnet, soll der kastenförmige Elektrobus sein Debüt feiern.

Ein Sitzkonzept zum Stehen

Clou von Rinspeed ist das neue Sitzkonzept. Der 3,60 Meter lange Citybus bietet dreieinhalb Stehplätze mit Sicherheitsgurt. Statt klobiger Sitzgelegenheiten, spart das Platz in der Länge. Zum Ausgleich geben die Schweizer dem Bus mehr Höhe. 2,20 Meter sorgen für ausreichend Luft über den Fahrgastköpfen.

Urbane Mitfahrgelegenheit microMAX

Weil Stehen auf die Dauer unbequem wird, ist der Bus für urbane Kurzstrecken ausgelegt. Rinspeed möchte mit dem microMAX ein Verkehrssystem ähnlich den Mitfahrzentralen etablieren. Wer alleine fährt, kann Mitfahrer unterwegs auflesen. Der Bus bietet Platz für drei Erwachsene und einem Kind. Auch ein Kinderwagen würde bequem im Innenraum unterkommen.

ein Verkehrssystem ähnlich den Mitfahrzentralen

Eine in die Armaturen integrierte App zeigt dem Fahrer an, wo Personen mitgenommen werden möchten. Über Smartphone und Computer kann jeder beim nächsten microMAX eine Stehgelegenheit buchen. Der Bus holt einen dann vor Ort ab. Für eine komfortable Fahrt sorgt die bordeigene Kaffeemaschine und ein Kühlschrank. Der integrierte Internetanschluss vernetzt nicht nur den Fahrer mit den potentiellen Mitfahrern, sondern bietet auch den Fahrgästen Zugang zum World Wide Web.

Bild: © Rinspeed - Die schweizer Version moderner Mobilität für die Großstadt

Bild: © Rinspeed – Die schweizer Version moderner Mobilität für die Großstadt

Emissionsfreier Stadtverkehr

Der urbane Kleinstbus tut der Umwelt doppelt Gutes: Er soll künftig das Verkehrsaufkommen der Städte verringern. Zudem wird er von Elektromotoren angetrieben – so legt der microMAX seinen Weg emissionsfrei zurück. Höchstgeschwindigkeit und Reichweite sollen dem Einsatz im Stadtverkehr angepasst werden. Genaueres zum Antrieb gibt Rinspeed aber erst zum Genfer Salon 2013 bekannt.

Als Denkanstoß dienen

Sicher ist allerdings schon jetzt, dass der Bus nicht in Serie produziert werden wird. Vielmehr verstehen die Schweizer Tüftler den microMAX als Wegweiser für zukünftige Verkehrsmodelle. Wie auch schon ihre vorhergehenden Innovationen, die Rinspeed in den vergangenen Jahren auf der Genfer Messe präsentierte, ist auch der Stadtbus eine Spielerei, die andere ernsthafter weiterverfolgen können.

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren