Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Honda entwickelt neue Hybride – Civic Hybrid fährt nicht in Europa

Bild: © Honda - 2012 - Hondas 2013er Civic Hybrid als Limousine wird in Europa nicht erhältlich sein.

Bild: © Honda – 2012 – Hondas 2013er Civic Hybrid als Limousine wird in Europa nicht erhältlich sein.

Honda zählt zu den Pionieren der automobilen Hybridantriebe. 2013 bringt der erfolgreichste Hybrid-Automobilhersteller seinen neuen Civic Hybrid auf den Markt – allerdings nur auf den amerikanischen. In Europa wurde der Verkauf des Hybriden mangels Erfolg bereits 2010 eingestellt.

Hondas Civic Diesel verbraucht weniger als der Hybrid-“Bruder“

Hondas Civic ist das erfolgreichste Modell in den Reihen des japanischen Autobauers und mittlerweile in der neunten Generation erhältlich. Dabei kommt der Wagen nicht nur besonders sportlich designt daher, sondern in der 1.6 i-DTEC-Variante auch extrem sparsam: 3,6 Liter Diesel soll das Modell auf 100 Kilometern lediglich verbrauchen. Damit ist der neuste Diesel-Civic deutlich sparsamer als das Hybrid-Modell der Familie. Dieses kommt in der auf dem US-Markt geschätzten Limousinen-Variante nämlich auf einen kombinierten Verbrauch von 5,3 Litern auf 100 Kilometern und zeigt sich damit wenig fortschrittlich. Vielleicht auch ein Grund, warum der Wagen nicht auf den deutschen Markt – hierzulande sind Diesel-Fahrzeuge immer noch beliebter als Hybride oder Elektroautos – kommt.

Der 2013 Civic Hybrid wird von einem Vierzylinder-Benzinmotor sowie einem Elektromotor, der seine Energie aus einer Lithium-Ionen Batterie zieht, angetrieben. Der Preis soll bei rund 24 000 US-Dollar liegen, also umgerechnet bei ca. 18 500 Euro. Das erscheint günstig, zumal der Civic recht gut ausgestattet daherkommt. Erstmals wird der Wagen wohl auch direkt in den USA gebaut.

Honda setzt noch stärker auf Hybrid

Bild: © Honda - 2012 - Kostet auf dem US-Makrt umgerechnet rund 18 500 Euro: der Honda 2013 Civic Hybrid

Bild: © Honda – 2012 – Kostet auf dem US-Makrt umgerechnet rund 18 500 Euro: der Honda 2013 Civic Hybrid

Während der Civic in Europa also erstmal nicht als Hybrid unterwegs ist, könnten in Zukunft neue Hybrid-Modelle von Honda den europäischen Markt bereichern. Bei den Japanern, die nun noch stärker auf die Hybrid-Technologie setzen wollen, befinden sich derzeit gleich drei neue Antriebsstränge in der Entwicklung, die in Klein-, Mittelklasse- und Sportwagen eingesetzt werden sollen.

Sports Hybrid Intelligent Dual Clutch Drive System

Den ersten der drei neuen Hybrid-Antriebe stellt dabei das „Sports Hybrid Intelligent Dual Clutch Drive System“ dar, das die zukünftigen Kleinwagen des japanischen Fahrzeugherstellers antreiben wird. Es soll besonders leicht sein. Der Antrieb wird über einen Motor in Verbindung mit einem Doppelkupplungsgetriebe generiert.

Intelligent Multi Mode Drive

Etwas weiter ist man bei Honda mit der Entwicklung des „Intelligent Multi Mode Drive“-Systems, das sich bereits in der Produktion befindet. Für Hondas Mittelklassewagen, in denen es zukünftig zum Einsatz kommen soll, wird es jedoch noch einmal optimiert. Hier kommen dann zwei Motoren zum Einsatz; das Laden des E-Motors soll dann auch über eine Haushaltssteckdose möglich sein.

Sport Hybrid Super Handling

Zu guter letzt wird ein Hybrid-Allrad-Antrieb für die Sportwagen von morgen entwickelt, der sich „Sport Hybrid Super Handling“ nennt. Insgesamt drei Motoren (ein Verbrennungs- sowie zwei Elektromotoren) sorgen dafür, dass das Drehmoment an den Hinterrädern unabhängig links und rechts verteilt wird.

 

 

___________

Über den Author

Thilo Seit 2005 beschäftigt sich der 27-jährige Autor Thilo aus Berlin mit dem Thema Mobilität, seither besucht er regelmäßig die IAA in Frankfurt am Main. Seit der ersten Berührung mit dem Thema Green Mobility, interessiert er sich vorrangig für Elektroautos und Hybride.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren