Werde Fan auf Facebook! rss Feed abonnieren! Folge uns auf twitter!

Peugeot 3008 Hybrid4 – Weniger CO2-Ausstoß im neuen Jahr

Bild: © Peugeot/Auto-Reporter.NET - Peugeot 3008 HYbrid4 weiter verbessert

Bild: © Peugeot/Auto-Reporter.NET – Peugeot 3008 HYbrid4 weiter verbessert

Der Diesel-Hybrid von Peugeot wird nun noch umweltfreundlicher. Ganze acht Prozent weniger CO2 stößt der neue 3008 Hybrid4 aus. Für die 3008-Baureihe 2013 verfeinern die Franzosen den Hybrid-Antrieb und bestücken die Serienausstattung üppiger.

Der erste Diesel-Hybrid

Der Peugeot 3008 Hybrid4, der letztes Jahr auf den Markt kam, ist ein Meilenstein der Hybridtechnik. Zum ersten Mal wurden Diesel- und Elektromotor kombiniert. Dank Nickel-Metallhydrid-Batterie reduziert der Diesel-Hybrid seinen Verbrauch auf gerade mal vier Liter. Im Vergleich zum „normalen“ 3008 sind das 2,7 Liter weniger. Vorn zieht den Peugeot eine Zweilitermaschine mit 120 kW/163 PS, am Heck schiebt der 27 kW/37 PS starke E-Motor. Gesamtleistung nach Adam Riese: satte 200 PS. Der doppelte Antrieb des Allradlers toppt die einmotorige 3008-Baureihe um 37 PS und verbraucht dennoch 35 Prozent weniger Kraftstoff. 3,9 Liter schluckt der Diesel-Hybrid laut Werk.

Peugeot schönt den Verbrauch

Eine zügige Fahrt kann den Durschnittsverbrauch schon einmal auf 6,3 Liter heben. Das ist nicht unbedingt wenig, aber für einen rasant bewegten 1,8-Tonner ein guter Schnitt. Ein kräftiger Tritt auf das Pedal bringt den Dieselmotor schnell zum Einsatz. Der Wagen koordiniert den Wechsel zwischen Elektro- und Dieselmaschine automatisch. Per Drehschalter kann der Fahrer auch manuell die Traktion einstellen, also bestimmen, ab welcher Beschleunigung der Verbrennungsmotor zum Einsatz kommen soll. Oberhalb von 120 km/h ist der 3008 immer als Diesel unterwegs.

Bild: © Peugeot/Auto-Reporter.NET - Der Drehschalter auf der Mittelkonsole (im Bild unten links) wählt vier Fahrprogramme an

Bild: © Peugeot/Auto-Reporter.NET – Der Drehschalter auf der Mittelkonsole (im Bild unten links) wählt vier Fahrprogramme an

Mehr Komfort und besser für die Umwelt

Im Vergleich zum 3008-Standard konnten die Franzosen den CO2-Ausstoß von 173 Gramm auf 99 Gramm pro Kilometer reduzieren. Für die neue Modellreihe 2013 verringert Peugeot den Ausstoß um weitere 8 Gramm auf 91 Gramm CO2 pro Kilometer. Ein weiteres Plus erhält der neue Hybrid als 1,6 Litermaschine. Statt über 110 wie sein Vorgänger verfügt er nun über 115 PS. Der Kraftzuwachs ändert weder am Verbrauch noch an der Emission etwas. Auch in punkto Ausstattung legt der Mischling im neuen Modelljahr zu. Das Navigationssystem WIP Nav wird durch die bessere Variante, das WIP Nav Plus ersetzt. Das haben bereits Kunden der Peugeot-Baureihen 508 und 308 testen dürfen. Außerdem: Ab der Aussattungsvariante Active erhält jeder 3008 Hybrid4 die Freisprechanlage WIP Bluetooth serienmäßig.

Solider Preis für Zusatzantrieb

Kein Mehr bei den Preisen: Der neue 3008 Hybrid4 wird wie im letzten Jahr bei 34.150 Euro beginnen. Die alte 99-Gramm-Version, die voriges Jahr vom Band lief, kostet nun 500 Euro weniger. Beim 3008-Diesel ohne Elektrozusatz spart der Kunde knapp 2.000 Euro. Für einen zusätzlichen Elektromotor, der Umwelt und Verbrauch schont, sind diese 2.000 Euro Aufpreis allerdings gut investiert.

Über den Author

Redaktion Das Team von auto-nachrichten.net besteht aus einer bunten Mischung von Leuten, die sich beruflich und oder in ihrer Freizeit gern mit dem Thema Auto beschäftigen. Alle haben eine Leidenschaft für die Welt der Automobilität und tauschen sich gern darüber aus. Unsere kleine Redaktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autowelt mit News aus den Bereichen Green Mobility und Autos von morgen zu versorgen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren